FANDOM


Aéd Forathssohn ist derjenige, der euch ans Ende dieses Zeitalters führen sollte.
—   Oronêl zu den Häuptlingen bei der Wahl zum Wolfskönig

Aéd Forathssohn (*4.3.3002) ist der älteste Sohn von Forath. Er wurde während einer Affäre seines Vaters mit Eryn, der Tochter eines reichen Bauern aus Anfalas gezeugt, und seine Mutter starb bei seiner Geburt. Sein Großvater nannte ihn Aedir, doch als sein Vater zwei Jahre später zurückkehrte und ihn mit nach Dunland nahm, bekam er den Namen Aéd. Im Alter von 14 Jahren erlegte Aéd auf der Jagd im Winter einen Weißen Wolf, dessen Pelz er seitdem häufig als Mantel trägt, und aus dessen Kopf er sich einen Helm nach Art der Dunländer gemacht hat, den er jedoch nur selten zu besonderen Anläsen trägt. Er unterstützte seine Vater in dessen Plan Bóran zu entmachten, und kämpfte seitdem an dessen Seite im Krieg der Dunländer untereinander. Trotz seiner Jugend ist er zur rechten Hand seines Vaters aufgestiegen, auch wenn einige andere Dunländer seine zur Hälfte gondorische Abstammung verachten. Außerdem gründete er nach der Eroberung der Messermine eine Gruppe junger Krieger, die sich als Wolfsrudel bezeichnete.

Aéd ist mit 1,79 Metern ein wenig kleiner als sein Vater, hat aber dessen sehnigen und dennoch kräftigen Körperbau geerbt. Von seiner gondorischen Mutter hat er die leicht gelockten schwarzen Haare, die etwa schulterlang trägt, und ebenso die dunkelbraunen Augen. Außerdem hat er durch seine Mutter feinere und schärfer geschnittene Gesichtszüge als für die Dunländer üblich. Seit er alt genug ist trägt Aéd im Gegensatz zu seinem Vater und den meisten anderen Dunländern nur einen sehr kurzen Bart, der kaum über sein Kinn hinausgeht.

Nach dem Gefecht in der Schmiede und dem Tod seines Vaters wurde Aéd von den sieben Stämmen Dunlands zum Wolfskönig gewählt.

Vorgänger Amt Nachfolger
Glynn Grünauge Wolfskönig
seit 3022 D.Z.
-
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.