Das Schicksal Mittelerdes Wiki
Advertisement

Und was ist das? Habt ihr ein Korsarenschiff gekapert?
—   Narissa zu Langlas als sie die Aglarbalak zum ersten Mal sieht

Die Aglarbalak (adûn.: "Glorreiches Schiff") ist ein großes númenorisches Schiff, das sich im Besitz Minûlîths im Hafen von Tol Thelyn befindet. Minluzîr der Seefahrer, der Begründer von Haus Minluzîr, fand das Schiff auf einer seiner Reisen auf einer verlassenen Insel weit westlich von Harad. Von der ursprünglichen Besatzung fand sich keine Spur. Das Schiff verblieb im Besitz der Familie und konnte bisher stets davor bewahrt werden, in die Flotte der Korsaren von Umbar eingezogen zu werden; sogar als Azgarzîr zu einem der einflussreichsten Kapitäne aufstieg verwendete er lieber ein anderes Schiff um das große Erbstück seiner Vorfahren nicht in Gefahr zu bringen.

3022 D.Z. verlieh Minûlîth das Schiff an Thorongil vom Turm, damit dieser nach Tol Thelyn segeln und sich ein Bild der Lage dort machen konnte. Thorongil gelang es, eines der beiden überlebenden Schiffe der Weißen Insel aufzuspüren und in seine Heimat zurückzuschicken. Im Anschluss daran kehrte er mit der Aglarbalak nach Umbar zurück; gerade rechtzeitig um Minûlîth und Edrahil aus der Stadt zu retten, die von Hasaël gerade zurückerobert wurde. Die Aglarbalak brachte die Gruppe dann sicher nach Tol Thelyn.

Advertisement