FANDOM


Aldoc Tuk (* 2990 D.Z.) ist ein Hobbit aus Tuckbergen im Auenland und gehört der Familie der Tuks an. Er ist ein guter Freund Pippins und kannte den berühmten Hobbit Bilbo Beutlin.

Aussehen

Aldoc zählt mit seinen über 4 Fuß zu den größeren Hobbits. Er ist (für Hobbit-Maßstäbe) ziemlich schlank und auch ein wenig muskulös, was auf seine zahlreichen Reisen zurückzuführen ist.

Er besitzt grüne Augen und schwarzes Haar, sowie eine kleine Narbe unter dem rechten Auge, die er sich bei einem seiner "Abenteuer" zugezogen hat.

Fertigkeiten und Ausrüstung

Wie alle Hobbits kann Aldoc sich sehr leise bewegen und sich daher gut an jemanden anschleichen, was ihn vor allem als Späher geeignet macht. Er wurde allerdings auch von einem Elben namens Farodas im Schwertkampf ausgebildet und besitzt ein Schwert aus Mithlond. Dennoch kämpft er nicht gerne mit dieser Waffe und stellt sich dabei auch bisweilen noch recht ungeschickt an. Ein wenig besser umgehen kann er dagegen mit seinem kleinen Hobbitbogen. Trotzdem kann man ihn, obwohl es ihm auch nicht an Mut mangelt, nicht als großen Krieger bezeichnen.

Des Weiteren kann Aldoc hervorragend Lesen und Schreiben, wobei er sich sogar ein wenig mit den Tengwar auskennt. Zudem spricht er nicht nur Westron, sondern auch Quenya und Sindarin. Während seiner Zeit in Mithlond lernte er außerdem das Schwimmen.

Wie viele andere Hobbits auch befindet sich Aldoc Tuk im Besitz einer Pfeife, die er gelegentlich verwendet.

Charakter

Aldoc ist für einen Hobbit ziemlich abenteuerlustig, was wahrscheinlich an seinem Tuk-Blut liegt, und zeigt zudem auch eine Menge Mut, vor allem wenn es darum geht, etwas neues zu wagen. Er gibt so gut wie nie auf, sondern sucht immer nach einem Ausweg, auch wenn die Situation ausweglos scheint.

Er ordnet sich nicht gerne unter, da er sich sonst in seiner Freiheit eingeschränkt fühlt, aber kann dennoch Befehle befolgen, wenn er die Notwendigkeit dazu sieht. Außerdem hört er bei Gesprächen zumeist erst zu, bevor er seine eigenen Gedanken äußert. Schon seit dem Kindesalter ist Aldoc fasziniert von Elben und Zwergen. Er bewundert sie und ihre Handwerkskunst und liebt Geschichten über diese Wesen und über fremde Länder, weshalb er auch stets ein begeisterter Zuhörer bei Bilbos Erzählungen ist.

Allerdings hält sich Aldoc nicht gerne an Orten auf, an denen es viele Leute auf engem Raum gibt. Von solcherart Ansammlungen, wie es sie zum Beispiel auf Festen, in Großstädten oder Heeren gibt, hält er sich wenn möglich fern. Auch gibt es eine Sache, die seinem Mut entgegenwirken kann: Wölfe, vor denen er aufgrund eines traumatischen Erlebnisses in seiner Kindheit eine höllische Angst hat.

Charakterthread

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.