Das Schicksal Mittelerdes Wiki
Advertisement

Du schuldest mir dein Leben. Aus der Gefangenschaft Mordors bist du befreit und du wirst dich vollständig erholen.
—   Saruman, nachdem er Bards Wunden geheilt hat

Bard II. (*2985 D.Z.) ist der derzeitige König von Thal und Sohn von Brand, dem Erben Bards. In der Zweiten Schlacht um Thal wurde er von Khamûl besiegt und war seitdem dessen Gefangener. Sein Königreich und dessen Hauptstadt, Thal, stehen nun unter der Herrschaft Gortharias.

Während der Belagerung von Dol Guldur wurde Bard schwer verwundet aus den Klauen des befehlshabenden Ringgeist befreit, doch Saruman konnte ihn vor den Tod bewahren. Er schloss sich dem Zauberer an und nahm an dessen erfolglosem Angriff auf den Erebor teil. Dabei gelang es Bard, den Großteil seines Volkes aus Thal und Esgaroth zu evakuieren und im Düsterwald in Sicherheit zu bringen.

Bard hat halblanges schwarzes Haar und einen dichten Bart. Wie es für sein Haus üblich ist, ist die Waffe seiner Wahl ein Langbogen aus Eibenholz. Seit seiner Allianz mit Saruman verwendet Bard eine für Menschen angefertigte Rüstung, die denen der Uruk-hai Sarumans ähnelt und durch blaue Umhänge mit dem Siegel Thals ergänzt wurde. Diese Tracht ließ Bard auch auf seine Leibgarde ausweiten.

Vorgänger Titel Nachfolger
Brand Bainssohn König von Thal
seit 3019 D.Z.
Balvar (designiert)
Advertisement