Das Schicksal Mittelerdes Wiki
Advertisement
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Ciryatan (Begriffsklärung) aufgeführt.

Ciryatan II. (*3406 Z.Z., †278 D.Z.) war der dritte der Turmherren, ältester Sohn von Formengil vom Turm, und der letzte aus seinem Haus der vor dem letzten Bündnis geboren wurde. Trotz seiner Jugend schloss er sich 3435 Z.Z der Belagerung von Barad-Dûr an und kämpfte schließlich am Schicksalsberg. Er erhielt das Bündnis mit Gondor aufrecht, besuchte den Norden nach dem Tod seines Vaters allerdings nicht wieder.

Zu Anfang seiner Herrschaft unterwarf er die nahen Stämme der Haradrim und dehnte den Einflussbereich von Tol Thelyn nach Norden bis kurz vor Umbar an die Südgrenze Gondors aus. Er fürchtete, die Haradrim könnten ansonsten unter den Einfluss schwarzer Númenorer oder anderer Kreaturen Saurons fallen, und eines Tages die Reiche der Dúnedain überrennen, denn aus den Reisen seines Onkels Arandir wusste er, wie groß und volkreich Harad war. Während seiner Herrschaft begannen sich die Dúnedain von der Insel außerdem erstmals mit den Haradrim der Umgebung zu vermischen um Inzucht zu vermeiden - dies galt allerdings noch nicht für das Haus der Turmherren. Ciryatan und seine Kinder vergaßen ihre Abstammung von den Fürsten von Eldalondë nicht und heirateten nur reinblütige Númenorer. Ihm folgte sein zweiter Sohn Valandil nach, da sein älterer Sohn Palandras in der Schlacht gefallen war.

Vorgänger Titel Nachfolger
Formengil Herr von Tol Thelyn
109 - 278 D.Z.
Valandil I.
Advertisement