Das Schicksal Mittelerdes Wiki
Advertisement

Nur der Blick meines Herrn, des Großen Gebieters von Mittelerde, kann das Innerste einer Seele freilegen und die Wahrheit aufdecken. Doch er ist nicht hier, weshalb nun also mein bescheidenes Urteil genügen muss.
—   Der Bleiche Herold bei Karnuzîrs Übergabe seiner Gefangenen, Narissa und Aerien

Ancantár, der Bleiche Herold ist ein berüchtiger Diener Saurons und Anführer des Ordens des Roten Auges, einer Organisation, die den Willen des Dunklen Herrschers sowohl innerhalb Mordors als auch in den eroberten und besetzten Gebieten durchsetzt.

Der Bleiche Herold ist eine selbst von den mächtigsten Dienern Mordors gefürchtete Person, über die selbst in Mordor nur sehr wenig bekannt ist. Als gesichert gilt, dass der Herold immer dann erscheint, wenn ein wichtiger Auftrag Saurons fehlgeschlagen ist, um den Zorn des Dunklen Herrschers zu verbreiten.

Im Dezember 3022 D.Z. erhielt Ancantár während Saurons Feldzug gegen Rhûn, den der Dunkle Herrscher persönlich anführte, in dessen Abwesenheit das Kommando über den Turm von Barad-Dûr. Dabei kam es zu einem folgenreichen Zwischenfall, als eine Gruppe bestehend aus Gimli, Narissa und Aerien in den Turm eindrang und den wichtigsten Gefangenen, Aragorn befreite. Nahe des Ausgangs gelang es dem Bleichen Herold zwar, die Fliehenden zu stellen, ehe er sie ergreifen lassen konnte, wurde er jedoch vom dem Verräter Karnuzîr getötet.

Advertisement