FANDOM


Storyline: Dol Guldur

Die Dol Guldur-Storyline ist eine der beiden direkten Fortsetzung der Aldburg Storyline und beschreibt, wie die Freien Völker gegen die Festung Dol Guldur im Düsterwald ziehen.

Ausgangssituation

Zeitpunkt: Sommer 3022 D.Z.

In der Ratsversammlung von Aldburg sowie dem darauf folgenden Kriegsrat von Aldburg war ein Bündnis zwischen den Freien Völkern und dem Reich Sarumans, welches sich über die Nebelberge, Dunland, Teilen von Eriador sowie Lothlórien erstreckte geschlossen worden. Nach Abschluss der Vorbereitungen und der Formierung des vereinten Heeres aus Rohirrim, Elben aus Imladris und dem Waldlandreich wurde der Oberbefehl an Glorfindel gegeben, während ihm Thranduil, Erkenbrand und Elfhelm als unterstützende Kommandanten zur Seite standen. Am 24. Juni 3022 D.Z. brach das Heer schließlich in nördlicher Richtung von Aldburg aus auf.

Zusammenfassung

Am 29. Juni erreichte das Heer nach ereignisloser Reise durch Ost-Emnet und Wold die Ebene von Celebrant, wo es für einen Tag ein Lager aufschlug, um weitere Vorbereitungen zu treffen, die Gegend auszukundschaften und sich mit Sarumans Unterstützungseinheiten zu treffen. Thranduils Kundschafter, die er noch von Aldburg aus entsandt hatte, berichteten von ihrer Reise durch die Emyn Muil, die Braunen Lande sowie den Rand des Düsterwalds und davon, dass sie erfahren hatten, wer die feindlichen Streitkräfte kommandierte: Varakhôr, der Fürst der Schwarzen Númenorer, welcher seine Orks bereits auf einen Angriff Sarumans vorbereitete und das Ostufer des Anduins befestigen ließ. Am folgenden Tag erzwang das Heer im Gefecht an den Untiefen den Übergang über den Großen Strom und konnte die feindlichen Einheiten ohne große Verluste zurücktreiben. Dank der Unterstützung durch einige Belagerungsmaschinen Sarumans (und deren breeländische Besatzung) konnten die Befestigungen leicht zerstört werden. Am 30. JUni erreichte das Heer den Saum des Düsterwalds, wo erneut ein großes Lager aufgeschlagen wurde. Kurz darauf traf Saruman in Begleitung Helluins sowie einiger Dúnedain von Norden aus ein, denn auch seine eigene Streitmacht hatte den Fluss inzwischen überquert. In seinem Gefolge befand sich der junge Breeländer Eddy Weingarten. In der folgenden Nacht wurde das Lager von Einheiten Dol Guldurs überfallen, die Feuer an die Zelte legten und Banner sowie Insignien der Weißen Hand mit sich führten, um die Soldaten der Freien Völker zu täuschen. Saruman selbst legte die List Varakhôrs offen und verhinderte einen Kampf zwischen Verbündeten.

(Wird fortgesetzt, Storyline ist momentan aktiv)

Wichtige Ereignisse

Beteiligte

Elben

Menschen

Zwerge

Istari



Die Dol Guldur Storyline ist momentan aktiv und ist der aktuellste Teil des Rhovanion-Handlungsstrangs der Geschichte von "Das Schicksal Mittelerdes".

Weiterführende Informationen darüber, wie die einzelnen Storylines zusammenhängen, finden sich in der Storyline-Übersicht.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.