FANDOM


Wir haben einen gemeinsamen Feind gegen den taktisches und vereintes Vorgehen nun unerlässlich ist.
—   Elrond über Sarumans Auftreten beim Kriegsrat von Aldburg

Elrond, genannt Elrond Halbelb ist der Herr von Imladris und Träger des Elbenrings Vilya.

3021 D.Z. führte er den größeren Teil der kampffähigen Elben von Bruchtal nach Aldburg in Rohan und leitete dort die Ratsversammlung der Freien Völker sowie den anschließenden Kriegsrat. Er stimmt einer Zusammenarbeit mit Saruman zu.

Seine Tocher Arwen blieb in Imladris zurück. 3022 D.Z. kehrte Elrond schließlich gemeinsam mit Galadriel und Celeborn nach Eriador zurück und half im Alten Wald bei der Erweckung Gandalfs, der unter einem schweren Zauberbann Sarumans gestanden hatte. Nach diesem Erfolg kehrte Elrond nach Imladris zurück und entsandte Pallando den Blauen nordwärts nach Angmar.

Seitdem verblieb Elrond in Imladris und traf dabei auf Oronêl, den er zur Zerstörung des Ringes der Menschen anregte und mit einer Gruppe von Gefährten nach Fornost entsandte. Außerdem beobachtet er mit großer Vorsicht den Krieg der Orks im nahen Nebelgebirge, der von ihm als Krieg von Hand und Auge bezeichnet wird.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.