FANDOM


Storyline: Erebor

Die Erebor-Storyline ist die direkte Fortsetzung der Thal-Storyline und beschreibt die Belagerung des Erebors.

Ausgangssituation

Zeitpunkt: Herbst 3020 D.Z. bis Frühjahr 3022 D.Z.

Nachdem die Armee Rhûns unter dem Kommando des Ringgeists Khamûl das Königreich Thal und dessen Hauptstadt in der Zweite Schlacht um Thal erobert hatte zogen sich die überlebenden Verteidiger (Menschen, Elben und vor allem Zwerge) in den nahegelegenen Einsamen Berg zurück. Der Erebor war eine stark befestigte Zwergenfestung, die durch ihre schiere Größe nur äußerst beschwerlich zu belagern war. Dennoch gab Khamûl den Befehl, die Belagerung zu beginnen, um die Zwerge Erebors als Widerstandsquelle im Norden endgültig auszuschalten.

Zusammenfassung

Die Belagerung des Erebors dauerte eineinhalb Jahre an. Mehrere Versuche, die Festung im Sturm zu nehmen scheiterten an den ausgeklügelten und stabilen Verteidigungsvorrichtungen der Zwerge und am tapferen Widerstand der Verteidiger. Immer wieder unternahmen diese Ausfälle, um Vorräte der Belagerer zu zerstören und deren Belagerungswaffen zu sabotieren. Im Frühjahr 3022 D.Z. wurde schließlich das Haupttor durch tagelang andauernden Beschuss durch Katapulte erfolgreich zerstört, sodass die Ostlinge in den Berg eindringen konnten. Durch Geheimgänge, die in den Bergflanken verborgen waren konnten die meisten Zwerge und sonstigen Verteidiger unter der Führung Thorins III. nach Lothlórien entkommen. Ein weiterer großer Teil der Zwerge Erebors floh mit Glóin und Bofur in die Eisenberge. Khamûl nahm nach dem Sieg den Erebor als Herrschaftssitz und kontrollierte von dort aus die umliegenden Ländereien.

Wichtige Ereignisse

Beteiligte

Elben

Menschen

Zwerge

Diener Saurons



Der östliche Handlungsstrang der Geschichte von "Das Schicksal Mittelerdes" setzte sich ausgehend von der Erebor-Storyline in der Rhûn-Storyline fort.

Weiterführende Informationen darüber, wie die einzelnen Storylines zusammenhängen, finden sich in der Storyline-Übersicht.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.