FANDOM


Storyline: Eriador

Die Eriador-Storyline ist eine der beiden direkten Fortsetzung der Aldburg Storyline und beschreibt, Oronêls Jagd nach dem Ring des Nazgûl und den aufkeimenden Widerstand gegen Saruman in Eriador.

Ausgangssituation

Zeitpunkt: Sommer 3022 D.Z.

Nach dem während der Ratsversammlung von Aldburg sowie dem darauf folgenden Kriegsrat von Aldburg geschlossenen Bündnis zwischen den Freien Völkern und dem Reich Sarumans weigerten sich Oronêl und Mathan sich den Streitkräften auf dem Weg nach Dol Guldur anzuschließen, und begaben sich auf die Jagd nach dem Ring des Nazgûl, den Amrothos in Lórien gestohlen hatte. Auch die anderen Elben aus Lothlórien begeben sich nach Norden, in Dunland wurde der Hobbit Aldoc Tuk gefangen genommen, während sich in Arnor unter den Dúnedain Widerstand gegen das Bündnis mit Saruman formierte.

Zusammenfassung

--folgt--

Wichtige Ereignisse

  • Oronêl kann Amrothos und Gamling befreien und den Ring zurückgewinnen
  • Das Auenland wird von Sarumans Einfluss befreit
  • Der Sternenbund kann eine Feste am Abendrotsee einnehmen

Beteiligte

Elben

Menschen

Hobbits

Istari



Der Eriador-Handlungsstrang der Geschichte von "Das Schicksal Mittelerdes" setzte sich ausgehend von der Eriador Storyline in der Fornost Storyline fort. 

Weiterführende Informationen darüber, wie die einzelnen Storylines zusammenhängen, finden sich in der Storyline-Übersicht.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.