Das Schicksal Mittelerdes Wiki
Advertisement

Formengil (*3318 Z.Z., ✝109 D.Z.) war der zweite der Turmherren und ältester Sohn von Elendar vom Turm und Lindórie von Andúnië. Er wurde auf Tol Thelyn geboren und verbrachte nach 3321 Z.Z. die ersten Jahre seines Lebens in Gondor, bevor er 3367 Z.Z. mit seinen Eltern nach Süden zurückkehrte und dort Rildíe, eine Frau aus dem Gefolge seines Onkels Palandras heiratete.

3404 Z.Z. ging er mit seiner Familie erneut nach Gondor, wo er einige Zeit in Pelargir am Hof von Fürst Avalozîr lebte und mit diesem eng befreundet war. Dies führte zur Verlobung von Formengils Tochter Eldalóte mit Avalozîrs Erben Arnubên.

Als Gondor 3429 Z.Z. von Sauron angegriffen wurde kämpfe er an der Seite der Männer von Pelargir gegen Mordor, und schloss sich 3434 Z.Z. wie der Rest seiner Familie dem Letzten Bündnis an. Nach Saurons Sturz blieb er einige Zeit Pelargir, bis er nach dem Tod seines Vaters im Jahr 5 D.Z. auf die Insel zurückkehrte und sein Erbe antrat. Während seiner Herrschaftszeit bis zu seinem Tod im Jahr 109 D.Z. blieben die Bande zwischen den Dúnedain von Harad und Gondor eng, und die Turmherren konnten ihren Einfluss weit über die Weiße Insel hinaus ausdehnen. Nachfolger wurde sein Sohn Ciryatan.

Vorgänger Titel Nachfolger
Elendar Herr von Tol Thelyn
5 - 109 D.Z.
Ciryatan II.
Advertisement