Das Schicksal Mittelerdes Wiki
Advertisement

Karab (adûn.: "Pferd") ist das dunkelbraune Pferd, das von Aerien auf ihren Reisen in Gondor und Harad geritten wurde. Er stammt ursprünglich aus Ithilien und war eines der wenigen Pferde, die in Bâr Húrin untergebracht gewesen waren. In seiner Zeit bei den Waldläufern hatte der Hengst Tirithon geheißen, doch da Aerien nichts davon wusste, taufte sie das Tier spontan Karab.

Karab trug Aerien von Ithilien bis nach Ain Sefra. Nach einem kurzen Aufenthalt dort brachte er sie auf Umwegen nach Burj al-Nar und später sogar nach Qafsah. Während Aeriens Aufenthalt auf Tol Thelyn blieb Karab am Festland in der Obhut von Langlas. Auch auf Aeriens Reise nach Kerma blieb Karab ihr treu. Während ihrer Schatzsuche in der Hochebene von Alodia blieb Karab in den Stallungen der Burg Qustul, bis Aerien ihn dort wieder abholte. Der Schlacht bei El Kurra entging Karab nur knapp. Anschließend trug Karab Aerien zurück an die Westküste Harads und verbringt seither seine Zeit auf Tol Thelyn, während Aerien nach Mordor zurückkehrte.

Advertisement