Das Schicksal Mittelerdes Wiki
Advertisement

Khand [χand] ist eine Region östlich von Mordor, nördlich von Harad und Eryan und Südlich von Rhûn.

Das Gebiet wird hauptsächlich von nomadisch lebenden Reitervölkern bewohnt. Ein bekanntes Volk sind die Toquz, die traditionell mit den Scheichs von Qafsah verbündet sind, und diese mit Militärsklaven (Ghilmán) versorgen.

Die Toquz sind auch am Haradischen Bruderkrieg auf saurontreuer Seite beteiligt.

Ein anderes Volk, das in Khand lebt sind die Variags, die unter anderem vor Minas Tirith für Sauron kämpften.

Sauron setzte 2995 D.Z. einen neuen Herrscher in Khand ein, nachdem er einen Aufstand von Varakhôr, dem Fürsten von Durthang, hatte niederschlagen lassen. Valkran Risliv, ein ehemaliger Häuptling der Variags, führt nun offiziell die verschiedenen Volksgruppen Khands an, doch seine Kontrolle über das Land ist noch immer begrenzt.

Advertisement