FANDOM


Wenn Korsaren aus Umbar unterwegs sind, müssen wir ihnen entgegensegeln und ihre Streitmacht zerschlagen ehe sie die Bucht erreichen.
—   Fürst Imrahil kurz vor der Belagerung von Dol Amroth

Als Korsaren werden die seefahrenden Bewohner Umbars bezeichnet, die immer wieder Überfälle auf die Küsten Gondors durchführen. Im Ringkrieg wurde die Korsarenflotte bei Aragorns Angriff auf Pelargir und später in den beiden großen Schlachten um die Festung Dol Amroth stark dezimiert sodass sie momentan kaum noch eine Rolle spielt.

Die allgemeine Bevölkerung Umbars hat Vorfahren mit númenórischem Blut, teilweise von den ursprünglichen Arûwanaî, den Gefolgsleuten der Könige der Insel, doch auch teilweise von den gondorischen Anhängern Castamirs, die nach dem Sippenstreit nach Umbar flohen. Ein großer Teil der Korsaren hat sich jedoch auch mit den einheimischen Haradrim vermischt, und längere Lebenspannen als bei den Menschen Harads kommen für gewöhnlich nicht mehr vor.

Die Korsaren hegen einen tiefen Groll gegen Gondor, und auch wenn die Fürsten Umbars immer wieder diplomatischen Kontakt zum Nordreich gesucht haben hörten die Überfälle auf Gondors Küsten nie ganz auf - ob sie nun von den Fürsten befohlen waren oder eigenständig in der Hoffnung auf Beute und Sklaven durchgeführt wurden.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.