Das Schicksal Mittelerdes Wiki
Advertisement

Lebennin, das Land der Fünf Flüsse, ist eines der Lehen Gondors und liegt zwischen Pelargir im Osten und Linhir im Westen. Seit der Eroberung Gondors steht es unter der Herrschaft eines der Ringgeister, der in Pelargir residiert. Der amtierende Fürst von Lebennin, Faltharan, floh mit seiner Familie nach Dol Amroth.

Lebennin ist geprägt von den fünf Flüssen, die vom Weißen Gebirge zum Anduin bzw. in die Bucht von Belfalas fließen. Das Land ist daher gut bewässert und fruchtbar. Nach den wichtigen Siegen im Ringkrieg gab Sauron Lebennin nicht an die Haradrim (wie diese es erhofft hatten) sondern lässt die Menschen Gondors dort von seinen eigenen Dienern beherrschen, die momentan von Arnakhôr angeführt werden.

Advertisement