Das Schicksal Mittelerdes Wiki
Advertisement

Auf eine Art und Weise erinnert mich diese Gegend an die wilden Wälder des Ostens, in denen ich meine Jugend verbrachte.
—   Halarîn während ihrer Reise von Angmar nach Mithlond

Der Lhûn ist ein Fluss im Nordwesten Eriadors, der in den nördlichen Ered Luin entspringt und bei Mithlond ins Meer mündet. An seinen Ufern wachsen Bäume mit hellem Holz, die von den Elben Lindons für den Bau ihrer Schiffe verwendet werden. Der Oberlauf des Lhûns setzt sich aus vielen kleinen, wilden Bächen zusammen, die in einer unerforschten, rauen Wildnis zusammenfließen. In der Nähe einer der Quellen dieser Nebenflüsse liegt die versteckte Grotte Gilgroth.

Der Lhûn ist viele Meilen flussaufwärts seiner Mündung in den Golf von Lindon noch schiffbar. Die Elben Lindons verwenden den Fluss als Haupttransportmittel für das Bauholz ihrer Schiffe und haben einige kleinere Anlegestellen an seinen Ufern errichtet.

Advertisement