Das Schicksal Mittelerdes Wiki
Advertisement

Mírwen Lorngil ist eine junge Elbin aus Imladris und Tochter von Cúruon. Sie begleitete ihren Vater oft auf Streifzügen durch die Lande rings um Bruchtal, und sammelte dabei einiges an Kampferfahrung, sodass sie sich im Ringkrieg Oronêl anschloss und mit diesem nach Fornost reiste.

Sie hegt eine ungewöhnliche Neugierde für das Volk der Zwerge, und führt deshalb neben einem elbischen Kurzschwert eine Armbrust zwergischer Bauart. Sie hat die roten Haare ihres Vaters geerbt, jedoch eher das fröhliche Temperament ihrer Mutter.

Nach der Belagerung von Fornost kehrte Mírwen nach Imladris zurück. Dort traf sie im Herbst 3022 D.Z. wieder auf Oronêl und beschloss, ihn erneut zu begleiten. So kam sie mit Oronêl bis ins Waldlandreich und zum Erebor. Bei den nach Sarumans Niederlage am Erebor ausbrechenden Kämpfen zwischen Elben und Orks wurde sie von einem Orkpfeil tödlich getroffen und starb.


Oronêls Gemeinschaft

Anführer: Oronêl Galion
Cúruon† • Faronwe† • FinellethGelmirGlorwenIrwyneMírwenOrophinValandur

Advertisement