Das Schicksal Mittelerdes Wiki
Advertisement

Marhrik (*1867, ✝1972) war der dritte König von Dorwinion und folgte 1937 D.Z. seinem Vater Marhrik auf den Thron.

In seiner Jugend hatte Marrball eine Bildung in Gondor erhalten, was seine gondorische Mutter Tíriel in die Wege geleitet hatte. In Minas Ithil hatte er jedoch eine Abneigung gegen die aus seiner Sicht hochfahrenden Dúnedain entwickelt, die ihn als Nordmenschen nie als Gleichgestellten behandelt hatten, trotz seiner königlichen Abkunft. Diese Abneigung führte dazu, dass unter Marrballs Regentschaft nach dem Tod seines Vaters die Beziehungen zu Gondor schon bald erkalteten.

Marrball nahm stattdessen ersten vorsichtigen Kontakt zu den ihn umgebenden Reichen am Meer von Rhûn auf und sorgte für erste Handelsbeziehungen zwischen Gortharia, Dorwinion und dem Langen See im Norden. Als Marrball im Jahr 1972 starb, wurde deutlich, dass das Dúnedain-Blut seiner Mutter ihm ein langes Leben geschenkt hatte. Sein Sohn Thjodball folgte ihm auf den Thron.

Vorgänger Titel Nachfolger
Marhrik König von Dorwinion
1937-1972 D.Z.
Thjodball
Advertisement