Das Schicksal Mittelerdes Wiki
Advertisement

Nah-Harad bezeichnet den nordwestlichen Teil des großen Landes Harad. Es grenzt an die südlichste Provinz Gondors, Harondor, und ist eine reine, trockene Wüstenlandschaft mit nur wenigen Oasen oder Schattenplätzen. Die Bewohner jener Wüste sind Nomadenstämme mit dunkelbrauner Haut. In Nah-Harad gibt es bis auf die Flüsse Harnen und Harduin nahezu kein Wasser zu finden. An der Küste befinden sich kleine Fischerdörfer und lange Sandstrände. Vegetation gibt es bis auf kleine Sträucher und vereinzelte Palmen nur wenig. Die wichtigste Festung in der Region ist Aïn Séfra, die vom Stamm der Lahmiden gehalten wird.

Advertisement