Das Schicksal Mittelerdes Wiki
Advertisement

Es schmerzte sie, die große Stadt in Ruinen zu sehen, die noch immer von der Baukunst der Dúnedain des Südens zeugte.
—   Aeriens Gedanken für Osgiliath

Osgiliath (Sindarin: "Sternenfestung") ist die ehemalige Hauptstadt des Königreichs Gondor die am Anduin zwischen Minas Tirith und Minas Morgul liegt. Sie wurde während der Regierungszeit König Eldacars durch Kämpfe und Brände zerstört; dabei ging auch der Palantír von Osgiliath verloren.

3018 D.Z. eroberten Orks aus Mordor die Osthälfte der Stadt. 3019 D.Z. fiel schließlich auch die Westhälfte, und das Heer Mordors rückte auf Minas Tirith vor. Seit dem Fall von Minas Tirith ist die Stadt in der Hand Mordors.

Advertisement