Das Schicksal Mittelerdes Wiki
Advertisement

Ost-in-Edhil (s.: "Festung der Elben") war einst die Hauptstadt des Noldor-Reiches von Eregion unter der Herrschaft Celebrimbors. Als solche war sie Heimat der Schmiede, die die Ringe der Macht unter Saurons Anleitung schufen, wie zum Beispiel Maethor oder Amarin. Die Stadt lag ungefähr auf halbem Weg zwischen dem Schwanenfleet und dem West-Tor von Khazad-dûm am Nordufer des Glanduins und war von einer starken Mauer umgeben, die im Krieg mit Mordor schließlich zerstört wurde, als Sauron ca. 1500 Z.Z. an der Spitze eines Heeres Eregion verwüstete.

Nur Ruinen blieben von Eregion, bis sich 3022 D.Z. die Manarîn dort niederließen, welche nach und nach die ersten Gebäude wieder instand setzten.

Advertisement