Das Schicksal Mittelerdes Wiki
Advertisement
Rán

Die Ráneceti sind Zwillingsschwerter, die von dem Schmied Amarin im Jahr 1692 Z.Z. in Eregion hergestellt wurden. Der Name entstammt dem Quenya, die Übersetzung lautet in etwa "Wanderne Schwerter".

Sie sind die Waffen von Mathan Nénharma, der lange Zeit keine Ahnung hatte, wie seine Schwerter hießen. Er selbst hat sie Iskarion und Hedarion benannt, unwissend über den eigentlichen Namen. Die Schwerter sind aus einem Stück geschmiedet und besitzen nur einen sehr kleinen Handschutz. Der Knauf weist kleinere Edelsteine auf, die bei einem Knaufschlag wie Nägel wirken. Die Schneiden sind einseitig geschliffen, etwas länger als ein Breitschwert und leicht gebogen. Eine kleinen Einkerbung in den Schneiden oberhalb des Griffes ermöglicht tiefe Schnitte, die dreikantig zulaufende Spitze gute Stiche und Rüstungspenetration. Man kann sie nur im dualen Kampfstil verwenden, da sie sehr stark aufeinander ausbalanciert sind.

Sie haben ihren Träger lange Zeit treue Dienste geleistet und wurden wenig beschädigt. Eine der Klingen hatte er im Kampf in Carn Dûm (3022 D.Z), während der Rettung von Kerry verloren. Sie wurde von Adrienne gefunden und vergessen zurückzugeben, was sie in Ringechad dann nachholte. Dabei wurde festgestellt, das das Schwert eine tiefe Scharte hat und der Stahl langsam splittert.

Advertisement