FANDOM


Die Ratsversammlung der Freien Völker in Aldburg fand im Juni des Jahres 3022 D.Z. statt.

Teilnehmer

Elben

Menschen

Zwerge

Hobbits


Verlauf

Es wurden unterschiedliche Vorgehensweisen besprochen, wie mit der Bedrohung durch Sauron und Saruman umzugehen sei. Oronêl berichtete vom Fall Lothlóriens und von Amrothos' Flucht mit dem Ring des Nazgûl, den er ihm abgenommen hatte. Amrothos war verschwunden und musste gefunden werden. Galadriel vermutete, dass er sich nach Eregion geflüchtet hatte. Der Rat sprach nun über die Möglichkeit, das alte Elbenreich dort wieder neu zu errichten, wofür sich insbesondere Mathan aussprach. Anschließend wurde über Moria gesprochen, wo der neue Stützpunkt Sarumans vermutet wurde. Die Zwerge berichteten von den Möglichkeiten, die sich in ihren alten Hallen bieten würden. Elrond berichtete von Eriador und Imladris, welches er gegen den sich ausbreitenden Einfluss Sarumans schützen ließ. Merry und Pippin sollten ins Auenland entsandt werden, um zusätzliche Lebensmittel für die Flüchtlinge in Rohan zu beschaffen.

Ergebnis

Durch das überraschende Eintreffen Sarumans wurde die Ratsversammlung vorzeitig beendet, da vor allem die Elben Lothlóriens seine Gegenwart nicht ertragen wollten und die Halle verließen.

Die im Inneren verbliebenen Ratsmitglieder sowie die neu eingetroffenen Verbündeten Sarumans hielten im Anschluß den Kriegsrat von Aldburg ab.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.