Das Schicksal Mittelerdes Wiki
Advertisement

Sarn Amrun, der Fels im Osten, war eine Festung und Grenzposten des Reiches der Turmherren...
—   Narissa über Sarn Amrun

Sarn Amrun war eine starke Festung, die von Valandil I. vom Turm an der Ostgrenze seines Reiches errichtet wurde. Unter der Herrschaft von Palandras I. vom Turm wurde die Festung angegriffen und zerstört, wobei Palandras und seine Söhne getötet wurden.

Die Festung bestand aus einer gut ausgebauten Burganlage mit einem einzelnen Bergfried im nördlichen Teil der Burg. Das Haupttor lag nach Südwesten gerichtet, in Richtung der feindlich gesinnten Stämme. Die Wände innerhalb des Bergfriedes waren von kunstvollen Wandmalereien geziert. Eine davon zeigte Ciryatan von Eldalondë, den Ahnherren der Turmherren, wie er mit seinem Schiff, der Rossigil, auf Tol Thelyn eintrifft.

Heute steht ungefähr zwei Meilen westlich der Ruinen der Festung die haradische Stadt Ain Salah. Im Sommer 3022 D.Z. rasteten Thorongil, Narissa und Aerien einen Tag dort.

Advertisement