Das Schicksal Mittelerdes Wiki
Advertisement

Also dann, Männer. Lasst sie den Biss der Wölfe spüren.
—   Aéd zum Wolfsrudel, bevor sie in die Schlacht eingreifen

Die Schlacht am Silbersee war eine der entscheidenden Schlachten des Kriegs der Dunländer und fand am 2. September des Jahres 3022 D.Z. statt.

Vorgeschichte[]

Der Schlacht am Silbersee ging nach der Eroberung der Messermine etwa ein Monat kleinerer Scharmützel zwischen den beiden Kriegsparteien voran, während Forath seine Rebellen auf die Entscheidungsschlacht vorbereitete. Ende August schickte er seinen Sohn Aéd und dessen Wolfsrudel aus um jeden verfügbaren Krieger zu sammeln. Am Morgen des 02. Septembers wechselte der Stamm des Ringes unter seinem Häuptling Gleryon zumindest anscheinend die Seiten, und Gleryon warnte Forath, dass die Feinde nicht wie erwartet von Süden, sondern von Norden anrückten.

Aufstellung zur Schlacht[]

Auf Gleryons Warnung hin stellte Forath sein Heer auf drei Hügeln am Westufer des Silbersees auf, zwischen denen die Reste der alten Nord-Süd-Straße verliefen. Kurz vor der Schlacht kam es zu einem Streit zwischen den Häuptlingen und Aéd, der sich daraufhin mit seinen Männern auf Foraths Befehl hin am Südufer des Sees fernab der Schlacht postierte. Die Stämme des Gewandes und des Reifes sollten den westlichen Hügel halten, während Forath und der Stamm des Schildes den mittleren besetzen. Der Stamm des Ringes postierte sich auf der Straße zwischen dem mittleren und dem östlichen Hügel, der wiederum vom Stamm des Stabes unter Corgan gehalten werden sollte.

Verlauf[]

...

Advertisement