Das Schicksal Mittelerdes Wiki
Advertisement

Serelloth... Was, bei allen verdammten sieben Sternen, tust du hier?
—   Aerien, als Serelloth in Burj al-Nar auftaucht

Serelloth (*3005 D.Z.) ist ein Mitglied der Waldläufer Ithiliens und die Tochter Damrods, des Anführers des Widerstandes im östlichen Gondor. Sie hat braune Haare, Sommersprossen und ein fröhliches Gemüt, was ihr selbst in den dunklen Tagen der Besetzung Ost-Gondors durch Mordor erhalten geblieben ist. Serelloth ist stets bemüht, ihren Vater stolz zu machen und sich seine Anerkennung zu verdienen, weshalb sie öfters etwas übereifrig werden kann. Trotz ihres jungen Alters sind ihre Fähigkeiten im Spurenlesen und der Tarnung gut genug, um immer wieder gefährliche Aufträge zu erhalten.

Serelloth sieht man ihr junges Alter deutlich an. Ihre langen, hellbraunen Haare sind meistens unordentlich, was sie nicht zu stören scheint. Ihr Körper befindet sich noch im Wachstum, was sie jedoch nicht daran hindert, all ihre Aufgaben voller Energie und Tatendrang anzugehen. Serelloth ist ein abenteuerlustiges Mädchen und scheint vor kaum etwas Angst zu haben.

Serelloth hielt sich im Sommer 3022 D.Z. in Ain Sefra in Nah-Harad auf um Neuigkeiten über Qúsay, den neuen Anführer der Haradrim einzuholen. Da sie kurz zuvor die Bekanntschaft Aeriens geschlossen hatte folgte sie dieser, als Aerien auf Narissas Spuren nach Süden reiste. Dabei geriet sie in Gefangenschaft Karnuzîrs, was zu einer schweren Verletzung Serelloths führte. Auf der Insel Tol Thelyn wurde sie gesund gepflegt und lernte Edrahil kennen, der ihr den Wert von Büchern klar machte. Nach einem Wiedersehen mit Aerien und Narissa kehrte Serelloth an Bord der Thoroval nach Gondor zurück.

Advertisement