Das Schicksal Mittelerdes Wiki
Advertisement

Ich bin Túor. Kannst du mir beibringen, wie man kämpft?
—   Túor bei seiner ersten Begegnung mit seiner Cousine Narissa

Túor (*3015 D.Z.) ist der Sohn von Minûlîth und Thorongil. Er lebte bis 3022 D.Z. in Umbar im Haus seiner Mutter, die seine Existenz vor seinem Vater bislang geheim gehalten hat. Außerhalb seiner Familie ist er nur als Minluzîr bekannt, der Sindarin-Name ist ebenfalls ein Geheimnis.

Gemeinsam mit seiner Mutter floh Túor im Sommer 3022 nach Tol Thelyn und erfuhr dort, dass Thorongil sein Vater ist. Seitdem lebt er als Erbe des Turms auf der Weißen Insel und lernte bald darauf seine Cousine Narissa kennen.

Túor ist ein kräftiger, vor Energie sprühender Junge mit dunklem, nahezu schwarzem Haar und dunkelgrauen Augen. Er ist leicht zu begeistern, vor allem durch seinen Vater, und ist meistens gut gelaunt. Túor war derjenige, der Narissas Freundin Aerien den Spitznamen "Sternchen" gab.

Advertisement