Das Schicksal Mittelerdes Wiki
Advertisement

Túron von Dol Amroth (*2621, †2733) war der Sohn von Dírion II. und 15. Fürst von Dol Amroth. Er regierte in einer relativ friedlichen Periode, in der es kaum Überfälle der Korsaren von Umbar gab. Túron war ein begeisterter Sammler von Schriftstücken, und als für die persönliche Büchersammlung des Fürsten innerhalb des Prinzenpalastes nicht mehr genügend Platz gab, ließ er im westlichen Teil Dol Amroths eine große Bibliothek errichten. In den folgenden Jahren stieg die Ansammlung an Büchern, Dokumenten und Schriftrollen stetig an, bis sie nach dem königlichen Archiv von Minas Tirith und der númenorischen Bibliothek von Pelargir die drittgrößte Einrichtung ihrer Art in Gondor geworden war.

Túrons ältester Sohn Aradan übernahm schon früh, bereits im Jahr 2702 effektiv die Regierungsgeschäfte des Fürstentums, da sich Túron mehr und mehr dem Studium seiner geliebten Sammlung widmete. Als er 2733 D.Z. starb, fand sich in seinem Testament der Wunsch, die Bibliothek dem Volke zur Verfügung zu stellen.

Vorgänger Titel Nachfolger
Dírion II. Fürst von Dol Amroth
2696 - 2733
Aradan
Advertisement