Das Schicksal Mittelerdes Wiki
Advertisement

Was für ein trostloser Ort...
—   Narissa, beim ersten Anblick des Tals

Das Tal von Aglarêth ist ein kleines Gebirgstal, das am Nordrand des Schattengebirges in Mordor liegt. Es ist die Heimat der Schwarzen Númenorer Mordors und Sitz ihres Fürsten, des Bâr n'Adûnâi, in dessen Festung Durthang. Aus dem Tal führen drei Wege hinaus: Einer durch den Morgai hindurch nach Süden in Richtung Cirith Ungol, einer nach Osten zum Carach Angren sowie ein Gebirgspfad nach Westen, nach Ithilien hinab.

Im Tal von Aglarêth gibt es kaum Vegetation. Es ist nahezu vollständig bebaut und wird an allen drei Zugängen allzeit scharf bewacht. Nahrungsmittel werden aus Nurn herbeigeschafft. Auch der Bedarf an Sklaven ist hoch. Das Tal von Aglarêth ist einer der wenigen Orte in ganz Mordor, an denen Orks der Zutritt strengstens verboten ist.

Advertisement