Das Schicksal Mittelerdes Wiki
Advertisement

Die wilden Ostlinge haben es erobert. Es heißt, dass nun einer der Ringgeister über die Menschen von Langen See herrscht.
—   Rilmir zu Kerry während ihrer Zeit in Fornost

Thal ist die Hauptstadt des Königreichs Thal. In den zwei großen Schlachten in Thal und dem Erebor während dem Ringkrieg wurde die Stadt schwer beschädigt. Die Einwohner leben seit 3022 D.Z. unter der Herrschaft der Ostlinge von Rhûn, doch der Wiederaufbau geht nur langsam voran. Viele Menschen aus Thal wurden als Sklaven nach Gortharia verschleppt und jene, die bleiben durften müssen Zwangsarbeit verrichten um die Mauern der Stadt wieder instand zu setzen. Der Handel ist seit dem Krieg zum Erliegen gekommen da nur noch wenige Händler in Thal verblieben sind.
Der König von Thal, Bard II., befand sich bis zur Belagerung von Dol Guldur dort in Gefangenschaft, konnte jedoch befreit werden. Er schloss sich Saruman an.

Während der Belagerung des Erebors durch Sarumans Heer konnten die meisten der verbliebenen Bewohner Thals durch die Elben Thranduils evakuiert und ins Waldlandreich in Sicherit gebracht werden.

Advertisement