FANDOM


Der Fall des Waldlandreiches hat uns alle hart getroffen, aber für meinen Vater brach seine gesamte Welt zusammen.
—   Finelleth spricht in Eregion über Thranduil

Thranduil Oropherion war der König des Waldlandreiches im Düsterwald. Er stammt aus dem Geschlecht Lenwes. Seit dem Fall von Lothlórien war Thranduil einer der wichtigsten Verbündeten Sarumans.

Der König des Waldlandreiches ist ein blonder, hochgewachsener Elb vom königlichem Gebaren. Er führt im Kampf zwei Schwerter und trägt eine silberne Rüstung. In Friedenszeiten hat er eine Vorliebe für exuqisite Gewänder und Roben. Thranduil hat zwei Kinder: Einen Sohn, Legolas, sowie eine Tochter, Faerwen.

Nachdem seine Hallen im Jahr 3019 D.Z. durch die Streitkräfte Saurons erobert waren, fand er mit vielen seines Volkes Zuflucht in Lothlorien und beteiligte sich dort an der Verteidigung des Reiches der Galadhrim.

Beim Angriff von Sarumans Kriegern auf Caras Galadhon wurde Thranduil bei der Flucht von sarumantreuen Dúnedain-Waldläufern gefasst und Saruman vorgeführt. Mit der Hoffnung durch Sarumans Hilfe eines Tages seine Heimat im Düsterwald zurückerobern zu können, schlossen Saruman und Thranduil ein Bündnis und reisten gemeinsam zur Ratsversammlung und zum Kriegsrat der freien Völker nach Aldburg.

Nach dem Abschluss der Verhandlungen, in denen ein Angriff auf Dol Guldur beschlossen wurde entsandte Thranduil die Waldelbenkundschafter Angvagor, Galanthir und seine Tochter Finelleth um das Ostufer des Anduins auf Feinde zu überprüfen und die Umgebung der Festung im Düsterwald auszuspähen.

Schließlich brach Thranduil mit dem Heer der Elben und Menschen nach Norden auf. Unter dem Oberbefehl Glorfindels kommandierte er die Bogenschützen im Gefecht an den Untiefen und am Überfall am Düsterwald. Auch an der Belagerung von Dol Guldur nach er als Kommandant der Fernkämpfer teil und bezog nach der Erstürmung des Innenhofs dort Stellung während Glorfindel den Angriff auf den Nazgûl anführte. Nach dem Sieg in Dol Guldur forderte er von Saruman Hilfe bei der Rückeroberung des Waldlandreiches, die ihm schließlich auch gewährt wurde. Gemeinsam mit Sarumans Armee machte sich Thranduil nun daran, den Nordteil des Düsterwaldes zu befreien, was schon bald darauf gelang. Thranduil setzte sich sogleich daran, sein gefallenes Reich wieder instand zu setzen.

Überraschend kehrte einige Wochen später Finelleth in Begleitung von Thranduils Vetter Oronêl ins Waldlandreich zurück, was für einige Spannungen sorgte. Schließlich kam Thranduil jedoch mit seiner Tochter überein, dass sie ihn auf Sarumans geplantem Angriff auf den Erebor begleitete. Mit seinem wieder einberufenen Heer schloss sich Thranduil bald darauf besagtem Angriff an und kämpfte sowohl in der Dritten Schlacht um Thal als auch in der Belagerung des Erebors persönlich mit. Als die Schlacht sich zu Mordors Gunsten wendete, deckte er mit seinen Kriegern den Rückzug der Einwohner von Thal über die westlichen Hänge des Erebor.

Nach der Rückkehr ins Waldlandreich kam es zu Streitigkeiten zwischen Elben und Orks, bei denen Thranduil tödlich verwundet wurde. Vor seinem Tod ernannte er Finelleth offiziell zu seiner Nachfolgerin. Am nächsten Morgen wurde Thranduil gemeinsam mit den anderen gefallenen Elben am Ostrand des Waldes begraben.

Vorgänger Titel Nachfolger
Oropher König des Waldlandreiches
seit 3434 Z.Z. bis 3022 D.Z.
Faerwen
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.