Das Schicksal Mittelerdes Wiki
Advertisement

Gib acht was du sagst. Saruman hat große Macht hier - auch in den Herzen und Köpfen unserer Krieger.
—   Galanthir warnt Finelleth, als sie ins Waldlandreich zurückkehrt

Thranduils Hallen (Im Sindarin: "Thamb-in-Ardheryn") sind ein aus einem komplexen Höhlensystem bestehender unterirdischer Palast der Waldelben des Düsterwalds. Erbaut wurde er von Thranduil unter der Mithilfe einiger Zwerge.

Im Ringkrieg wurde das Waldlandreich zweimal angegriffen. Zunächst konnte es in der Ersten Schlacht unter den Bäumen erfolgreich verteidigt werden; nachdem Sauron jedoch den Einen Ring wiedererlangt hatte wurden die Elben in der Zweite Schlacht unter den Bäumen besiegt und Thranduils Hallen erobert. Die Überlebenden flüchteten nach Lothlórien.

Seitdem Thranduil ein Bündnis mit Saruman geschlossen hat, hoffte der Elbenkönig, mit der Hilfe des Zauberers seine Heimat zurückzuerobern. Diese Hoffnung erfüllte sich im Spätsommer 3022 D.Z., nachdem Sarumans Heer die Festung Dol Guldur im südlichen Düsterwald eingenommen hatte. Die Streitmacht der Weißen Hand durchquerte den Wald in Begleitung der Waldelben nach Norden und vertrieb die verbliebenen Diener Saurons. Seitdem hat Thranduils Volk die Hallen ihres Königs wieder in Besitz genommen, auch wenn sie schwer beschädigt wurden. Die Reparaturarbeiten sind bereits im Gange.

Advertisement